Programm

Crossmediale Festival-Highlights 2016

STAR WARS meets GOLLUM

2016 werden beim Star Wars Poetry Slam mit Live Sketching Battle die drei hochkarätige Slampoeten gekonnt Poetry Slam mit Star Wars kombinieren, während Star Wars Zeichner Ingo Römling und Illustrator Artur Fast, sowie Abdel Ameur, im Hintergrund pfeilschnell zeichnen. Im Anschluss erweckt Synchronsprecher Andreas Fröhlich Gollum auf der Bühne zum Leben, während Oscar-Preisträger Alan Lee bisher unveröffentlichte Konzeptzeichnungen und VFX-Artwork zu Der Herr der Ringe präsentieren wird.

29.10.2016 | 19 Uhr | Liederhalle, Mozartsaal

 

THE WALKING DEAD

Die Dragon Days sind 2016 der einzige Deutschlandtermin von The Walking Dead Star-Zeichner Charlie Adlard! Neben dem Künstler wird es bei der Veranstaltung im Gloria-Kino auch ein Zombie-Live-Schminken mit Bodypainterin Julie Böhm und einen Vortrag zu den Hintergründen der The Walking Dead Reihe geben.

31.10.2016 | 20:30 Uhr | Innenstadtkinos, Metropol 2

 

ITADAKIMASU!

Unter dem Motto Itadakimasu! (Guten Appetit) präsentieren die Dragon Days ein Programm zur Oishii!-Essen in Japan Sonderausstellung im Linden-Museum. Dazu wird Kulturwissenschaftlerin Linda Heyden einen Vortrag zum Thema Essen in Mangas halten. Zweites Japanthema des Abends: Cosplay! Neben Ausschnitten aus der Dokumentation „Kosupure – eine Cosplay-Doku“, werden der Filmemacher Thomas Hölzel und Cosplayer Rudolf „Naisho“ Arnold in einem Panel zum Thema Cosplay sprechen. Im Hintergrund wird die deutsche Mangaka Tamasaburo ihre Zeichenkünste unter Beweis stellen, und eine futternde Mangafigur anfertigen.
Eintritt: 6,–€

28.10.2016 | 20 Uhr | Linden-Museum, Wannersaal

 

GAME OF THRONES

Das Fantasy-Epos Game of Thrones ist auch dieses Jahr wieder ein wichtiger Teil des Festivals. Während Götz Schneyder eine der spektakulärsten Szenen aus den Büchern liest, wird der niederländische Comickünstler Erik Kriek diese live zeichnen. Emmy-Preisträger Jörn Großhans gibt im Anschluss Einblick in die Entstehung der visuellen Effekte, die von der Firma Mackevision für die sechste Staffel der Serie produziert wurden.
Eintritt: 5,–€

30.10.2016 | 20 Uhr | Museum am Löwentor

 

CROSSMEDIA LESUNGEN IM BAHNHOFSTURM
mit Luci van Org, Christian von Aster und Felix Mertikat

Der Festivalsamstag beginnt mit einem Treffen der Superlative: die deutschen Fantasyschwergewichte Luci van Org und Christan von Aster halten Lesungen ihrer neuesten Werke im Turmforum. Keiner der beiden begnügt sich bei solchen Auftritten mit einem einfachen Vorlesen – Herr von Aster und Frau van Org sind bekannt dafür, ihr Publikum auf crossmediale Reisen zu entführen und mit viel Witz, Eloquenz, Musikalität und Poesie das Event ‚Lesung‘ auf ein neues Level zu bringen. Felix Mertikat, Stuttgarts Comic- und Brettspielnachwuchstalent, wird im Anschluss das abgefahrene Fantasybrettspiel ‚Tsukuyumi‘ vorstellen.
Eintritt: 3,–€

29.10.2016 | 14 Uhr | Stuttgarter Hauptbahnhof, Turmforum

 

 

 

Festival-Programm

Donnerstag, 27.10.2016

Frauen in Fantasy

Das Festival beginnt mit einem wichtigen Thema: Gleichberechtigung in aktueller Fantasyliteratur. In einem Künstlerpanel stellen die Dragon Days die Frage, wie Frauen in moderner Fantasy dargestellt werden und wie Frauen Frauen repräsentieren. Dabei werden die Autorinnen Verena Klinke, Diana Menschig und Andrea Bottlinger kritisch ihr eigenes Schaffen und die Geschlechterkonstellationen und -konstruktionen in ihren Werken beleuchten. Herrschen die gängigen Klischees der leichtbekleideten Elfenkriegerin, der hilflosen Prinzessin oder der verführerischen Dämonin in weiblicher Fantasy ebenso wie in männlicher? Was kann man dagegen tun? Die Moderatorin Ines Witka wird dabei helfen, eine Momentaufnahme des Standes der Gleichberechtigung und der Geschlechterrepräsentation in Fantasy zu erstellen.

27.10. 2016 | 18:30 Uhr | Stadtbibliothek Stuttgart, Max-Bense-Forum | Künstlerpanel

 

Festivaleröffnung mit Kai Meyer

Im Anschluss wird die Eröffnung des fünften Dragon Days Festivals gefeiert werden. In der Stadtbibliothek wird Björn Springorum die Eröffnungslesung moderieren, die von dem deutschen Fantasytalent Kai Meyer gehalten wird. Einer der Schwerpunkte des Dragon Days Festivals ist das Thema Worldbuilding – dem Schöfungsprozess neuer, literarischer Welten und ihre Umsetzung in andere Medien. Kai Meyer wird im Anschluss zu seiner Lesung ein Künstlergespräch mit Björn Springorum über das Entwickeln seiner Storywelten halten.
Moderation: Björn Springorum Nur Abendkasse!
Eintritt: 5,- €
Ermäßigt: 3,- €

Kartenreservierung: Tel: 0711 216-91100 |E-Mail: karten.stadtbibliothek@stuttgart.de

27.10. 2016 | 20:30 Uhr | Stadtbibliothek Stuttgart, Max-Bense-Forum | Autorengespräch, Lesung

 

 

 

Freitag, 28.10.2016

How to… Cosplay?

Wenn Fans wochenlang an Stickmustern feilen und lernen, in der kleinen Einbauküche Metall zu schmelzen und in Form zu gießen, um sich danach ein komplettes Kostüm ihrer Lieblingscharaktere überwerfen zu können und den Charakter zu verwirklichen, nennt man das Cosplay; costume-play. Der Trend aus Japan, ursprünglich inspiriert von Manga, Anime und japanischen Games, macht den eigenen Körper zur Leinwand und bringt fantastische Wesen in die Realität. Der hochkarätige Cosplayer Rudolf ‚Naisho‘ Arnold wird am Nachmittag einen interaktiven Vortrag über das Thema halten, in dem er den Weg von der Idee zum fertigen Cosplay beschreibt. Dabei setzen wir auf ein reges Publikum von erfahrenen Cosplayern und denen, die es werden wollen, um Rudolf mit Fragen zu spezifischen Kostümen und Techniken auf Trab zu halten.
Eintritt: 4,- €
Ermäßigt: 2,50 €
Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung erforderlich
Anmeldung: Tel: 0711 216-91100/ karten.stadtbibliothek@stuttgart.de

28.10.2016 | 16:00 Uhr | Stadtbibliothek Stuttgart, Showroom | Workshop

 

Itadakimasu! – Essen in Mangas

Parallel zur laufenden Ausstellung des Lindenmuseums „Oishii! Essen in Japan“ veranstalten die Dragon Days ein Special zum Thema Essen in Mangas. Linda Heyden, Promotionsstudentin der Humbolt-Universität Berlin, wird einen Vortrag zum Thema halten, welcher die wissenschaftlichen Ergebnisse der Comic- und Kulturwissenschaften für Laien verständlich auf das Medium Manga anwendet. Im Anschluss wird die deutsche Mangaka Tamasaburo live eine Mangazeichnung anfertigen.
Linda-Rabea Heyden ist Expertin für Vergleichende Literaturwissenschaft und Anglistik, ihre Promotionsarbeit handelt um Comicadaptionen zu Literaturklassikern mit besonderem Interesse auf intermedialen und soziokulturellen Aspekten. Zu Comics, Adaptionen, Intermedialität und Kulinaristik hat sie Aufsätze veröffentlich sowie Seminare und Vorträge vor interkulturellem Publikum gehalten.Im Anschluss präsentieren die Dragon den Auftakt zum zweiten Japanthema des Abends: Cosplay!  Dieser faszinierenden Kunst geht die deutsche Dokumentation „Kosupure – eine Cosplay-Doku“ nach, die in Ausschnitten gezeigt wird. Danach wird sich der Filmemacher Thomas Hölzel, Cosplayer par excellence Rudolf „Naisho“ Arnold (im Kostüm, versteht sich!), und Animexx-Cosplayerin Alisa Haas in einem Panel zum Thema äußern. Im Hintergrund wird die deutsche Mangaka Tamasaburo derweil ihre wundervollen Zeichenkünste unter Beweis stellen, und eine livezeichnung einer futternden Mangafigur anfertigen. Wer weiss, vielleicht wird sie ja im nächsten Jahr auch schon gecosplayed!
Linda-Rabea Heyden, Tamasaburo, Thomas Hölzel, NaishoNur Abendkasse!
Eintritt: 6, – €
Special: freier Eintritt im Cosplay!
Reservierung: Tel. 0711.2022-444 | E-Mail: anmeldung@lindenmuseum.de

28.10.2016 | 20:00 Uhr | Lindenmuseum | Vortrag, Live-Zeichnen, Cosplay, Panel

 

 

 

Samstag, 29.10.2016

Schneewittchen und die Kunst des Tötens, Tsukuyumi, HORRK & GRABLAKK, eine Orkgeschichte in sieben Schandtaten

Der Festivalsamstag beginnt mit einem Treffen der Superlative: die deutschen Fantasyschwergewichte Luci van Org und Christan von Aster halten Lesungen ihrer neuesten Werke im Turmforum. Keiner der beiden begnügt sich bei solchen Auftritten mit einem einfachen Vorlesen – Herr von Aster und Frau van Org sind bekannt dafür, ihr Publikum auf crossmediale Reisen zu entführen und mit viel Witz, Eloquenz, Musikalität und Poesie das Event ‚Lesung‘ auf ein neues Level zu bringen. Felix Mertikat, Stuttgarts Comic- und Brettspielnachwuchstalent, wird im Anschluss das abgefahrene Fantasybrettspiel ‚Tsukuyumi‘ vorstellen.
Luci van Org kennt man als Sängerin der Band Lucilectric, die 1994 mit dem Hit ‚Mädchen‘ die deutschen Charts stürmte. 22 Jahre später ist die Vollblutmusikerin noch immer nicht von der Musik wegzudenken, sie schreibt aber auch sehr erfolgreiche Bücher. Titel wie „Frau Hölle“ und „Schneewittchen und die Kunst des Tötens“ lassen auf punkige, makabre und laute Literatur schließen.
Christian von Aster studierte Germanistik und Kunst, um sich schließlich Bühne, Film und Schreiben zu zuwenden. Durch seine crossmedialen und kreativen Auftritte ist er einem breiten Publikum bekannt, denn auf seinen Lesungen singt er, reimt er, witzelt er, und macht es unmöglich, ihn auf eine einfache Tätigkeit wie ‚Schreiben‘ zu reduzieren.
Luci van Org, Christan von Aster, Felix Mertikat

29.10. 2016 | 14:00 Uhr | Hauptbahnhof, Turmforum (5. OG) | Crossmedia Lesungen, Präsentation

 

Demon Road

In Stuttgarts größter Buchhandlung wird am Samstag Rainer Strecker, besonders bekannt für seine Vertonung von Cornelia Funkes Tintenherz-Reihe, aus „Demon Road“, dem neuen Buch von Jugendfantasyautor Derek Landy lesen. Landy hat seinen internationalen Durchbruch mit der Skullduggery Pleasant Reihe geschafft, und begibt sich nun auf neue, spannende Gefilde.
Rainer Strecker

29.10.2016 | 18:00 | Buchhandlung Wittwer | Lesung

 

Preisverleihung
Star Wars & Gollum Veranstaltung

Das Kombievent beginnt mit einem Stuttgarter Nerdslambattle: Die Slampoeten Valerio Moser, Nik Salsflausen und Nikita Gorbunov werden gekonnt Poetry Slam mit Star Wars kombinieren und herausfinden, wer der poetischste Geek im Südwesten ist. Während sich diese drei verbal bekämpfen, werden Star Wars Zeichner Ingo Römling und Illustrator Artur Fast, sowie Abdel Ameur, im Hintergrund das Battle pfeilschnell zeichnen.
Danach kommt es zur großen Preisverleihung. Noch muss der Name des Preisträgers geheim bleiben – es soll aber schon angedeutet sein, dass es sich um eine ganz besondere Person handelt, die den Genres der Fantastik Leben eingehaucht hat wie kaum eine zweite in den letzten Jahrzehnten. Sie verbindet das Star Wars Thema des Abends außerdem ebenfalls mit der Herr der Ringe Saga. Darum wird Andreas Fröhlich das berühmte Zwiegespräch zwischen Gollum und seinem Alter Ego, Sméagol, lesen. Weitere Gäste werden in den nächsten Wochen bekannt gegeben.Ingo Römling ist Deutschlands erster Star Wars Zeichner. Er zeichnet zusammen mit einem internationalen Team den Star Wars Rebels Comic, der von Panini produziert und von Lucasfilm mit dem restlichen Star Wars Universum koordiniert wird.
Andreas Fröhlich ist den deutschen Ohren besonders aus den drei Fragezeichen und als Sprecher von Edward Norton und John Cusack bekannt. Er hat ebenfalls Andy Serkis‘ Gollum in Der Herr der Ringe vertont, und hat schon einmal auf den Dragon Days in dieser Rolle geglänzt.
Karten-Vorverkauf

Sa, 29.10.2016 | 19:00 Uhr | Liederhalle, Mozartsaal | Poetry-Slam, Live-Sketching Battle, Concept Art Präsentation, Lesung

 

 

 

Sonntag, 30.10.2016

In the Pines

Im Merlin wird Comiczeichner Erik Kriek dem Festival den Zugang zum Medium Musik eröffnen. Der niederländische Künstler hat 2016 in Deutschland sein neuestes Werk ‚In the Pines‘ veröffentlicht, in welchem er amerikanische Murder Ballads, folkige Songs die meist von schrecklichen Verbrechen erzählen, illustriert. Auf der Bühne des Merlins wird er ‚In the Pines‘ nicht nur als Comic vorstellen, sondern auch die Murder Ballads, die ihn inspirierten, auf der Gitarre vorspielen.
Erik Kriek ist ein niederländischer Comiczeichner und Dragon Days Veteran. National hat er schon während seines Studiums Aufmerksamkeit erregt, sein internationaler Ruhm kam durch seine Illustrierung von HP Lovecraft Geschichten. Der einprägsame Zeichenstil und die morbiden Stories bleiben auch in seinem neuen Werk, In the Pines, erhalten.
Erik Kriek

30.10.2016 | 16:00 Uhr | Merlin | Konzert, Comic-Präsentation

 

Game of Thrones

Unter der Moderation von Björn Springorum wird das Fantasy-Epos Game of Thrones auch dieses Jahr wieder ein wichtiger Teil der Festivals sein. Während Götz Schneyder eine der spektakulärsten Szenen aus den Büchern liest, wird Erik Kriek diese live zeichnen.
Erik Kriek, Götz Schneyder, Jörn Großhans
Moderation: Björn Springorum

30.10.2016 | 20:00 Uhr | Museum am Löwentor | Lesung, Live-Zeichnen, VFX-Präsentation

 

 

 

Montag, 31.10.2016

The Walking Dead – Event mit Charlie Adlard

Einer der Stargäste des Festivals ist dieses Jahr Charlie Adlard: der Zeichner der the Walking Dead Comicreihe kommt 2016 nur für dieses Event nach Deutschland. Passend zu Halloween wird Adlard eifrig Zombies zeichnen, während Bodypainting Weltmeisterin Julie Böhm tatsächliche Zombies entstehen lassen wird.

Charlie Adlard könnte der momentan gefragteste Comic Artist sein. Seit Band 2 zeichnet er the Walking Dead für Robert Kirkman, und revolutioniert damit die Grundlagen des Zombie-Genres. Band 26 erscheint demnächst und es ist kein Ende in Sicht, Charlie zeichnet weiter und weiter. Darum ist es eine besondere Ehre, dass der Brite sich extra für uns die Zeit genommen hat, nach Jahren wieder Deutschland zu besuchen.
Charlie Adlard, Julie Böhm
Moderation: Björn Springorum

Karten-Vorverkauf

31.10.2016 | 20:30 Uhr | Innenstadtkinos, Metropol 2 | Live-Zeichnen, Live-Schminken, Vortrag, Künstlergespräch

 

 

 

Dienstag, 01.11. 2016

Festival-Abschluss

Zum Festivalausklang wird es nochmal gemütlich. Auf dem Theaterschiff in Bad Cannstatt schunkeln sich die Dragon Days Besucher zu Brettspielen und Lesungen in den Feiertag. Andrea Bottlinger und Björn Springorum werden aus ihren neuesten Werken lesen, Christoph Rasulis wird das VR-Projekt ‚PHI‘, und Ric Wagner das Brettspiel RanaDrama präsentieren und gemeinsam mit euch spielen. Ausserdem werden Rollenspielrunden angeboten und entführen in andere Welten.
A.S. Bottlinger, Björn Springorum, Christoph Rasulis, Ernst-Oliver Wilhelm.

01.11.2016 | 12:00 Uhr | Theaterschiff | Transmedia-Präsentation, Lesungen, Rollenspiele

 

 

 

Dragon-Days Events 2016

„Willkommen in Night Vale“

Authoren: Joseph Fink, Jeffrey Cranor.
Synchron- und Hörspiel-Sprecher Andreas Fröhlich liest.
Literaturkritiker, Übersetzer und Journalist Denis Scheck führt durch den Abend.Veranstaltungsort: Max-Bense-Forum, Stadtbibliothek Stuttgart
Eintritt: 7,– € | Ermäßigt 5,– €Kartenreservierung: Tel.: 0711 216-91100 | E-Mail: karten.stadtbibliothek@stuttgart.deDownload: Kalendereintrag.ics

24.05.2016 | 20 Uhr | Stadtbibliothek Stuttgart | Büchervorstellung, Interview, Lesung 

 

Dragon Lounge @ Comic Con

25. und 26. Juni 2016 | Messe Stuttgart